Veröffentlicht am 11. April 2015.
Christliches-Deutschland.de
Für die freie Meinungsäußerung, für das deutsche Volk. - - - II.b Tiefere Ursachen.
Es gibt fast wöchentlich Veranstaltungen zur Durchsetzung der freien Meinungsäußerung in Deutschland.
Zur tabellarischen Übersicht der demnächst stattfindenden Versammlungen.
Die nächste Veranstaltung in Frankfurt am Main:
Montag, 18. Mai 2015, 19:30, Hauptwache
Zur tabellarischen Übersicht der demnächst stattfindenden Versammlungen.
Vorankündigung:
Zentralversammlung in Frankfurt am Main am 20. Juni 2015
https://www.facebook.com/events/1429307870704457/
"Die Zentralversammlung ist eine eigene Veranstaltung, sie hat einen anderen Veranstalter als die anderen hier weiter oben genannten Frankfurter Veranstaltungen."




I.a
Einsteigeseite.

I.b Denker und Dichter, Bücher und Filme.
II.a Der Gutmensch als solcher.
 
II.b Tiefere Ursachen.
Sie sind hier.
 
II.c Abhilfe.
III. a.
Die Frankfurter
Versammlungen.

 
III.b
Andere Versammlungen
in Deutschland.





IV.
Verschiedene Anlockseiten.



V.

Impressum.



Tiefere Ursachen für das Gutmenschentum
sowie die Herangehensweise zur Abhilfe.

Das Gutmenschentum ist Teil des gesamten Weltgetriebes, des Weltspiels, bei dem eine Vielzahl von Mitspielern seinen Vorteil sucht.

 
Wir wollen hier einige dieser Mitspieler näher betrachten und sehen, wer seinen Nutzen aus dem Gutmenschengetue zieht und auf welche Art und Weise er das tut.
 

Das Besondere am Gutmenschentum ist nur zum Teil die Uneinsichtigkeit und Wirklichkeitsblindheit der Gutmenschen. Diese Eigenschaften teilen sie ja mit mit vielen Sektenanhängern.
 
Das Besondere ist vielmehr die sehr große Zahl der Gutmenschen, das Auftreten über mehrere Jahrzehnte hinweg in vielen Ländern gleichzeitig (unter anderem USA, Großbritannien, Skandinavien, Deutschland, aber auch Niederlande, Belgien, Österreich).
 
Das Besondere ist weiterhin, daß das Gutmenschentum eine neuzeitliche Staatsreligion geworden ist.
 
Das Besondere ist weiterhin, daß diese Staatsreligion jahrzehntelang über eine Vielzahl von Werkzeugen dem gesamten Volk eingetrichtert wurde:
Schulen, Zeitungen, Regierung, Opposition, Fernsehen, Radio.

 
Der Einzelbürger ist also jahrzehntelang und nahezu den ganzen Tag über der Gutmenschentum/Multikultiberieselung ausgesetzt.

Die obengenannten Zustände sind vollkommen offensichtlich und jeder kennt und weiß das.
 
Das Gutmenschentum tätigt Aussagen wie "Der Welt geht es schlecht! Wir müssen helfen! Wir müssen im Jahr 100.000 oder 300.000 oder 500.000 arme Leute aus aller Welt, darunter Neger, Türken, Zigeuner, Tschetschenen und viele andere Völkerschaften aufnehmen und diese und deren Nachkommen dann auch hier behalten, das ist unsere Pflicht!"
 
Das fordern keineswegs nur einige linke Spinner: Das ist die Staatsreligion unserer CDU-SPD-Regierung!
Und die Parteien CDU und SPD werden von 80% der deutschen Wähler alle vier Jahre erneut wiedergewählt!

 

Hier Abhilfe zu schaffen, das ist keine einfache Aufgabe.
 
Aber die andere Seite kocht auch nur mit Wasser, und wir haben selbst auch sehr große Stärken:
Wir sind sehr viele. In Deutschland leben 82 Millionen Menschen und die Anzahl der Gutmenschen beträgt deutlich weniger als zehn Millionen.

 
Und wir haben die Wahrheit und das Leben auf unserer Seite.
Die Gegenseite hat nur die Lüge und den Tod für uns bereit, und das sind keine schönen Ziele.




Was ist das Gute?
Das Gute, das ist für uns und aus unserer Sicht natürlich zuallerst das eigene Überleben.
So zu denken, das ist natürlich, das ist naturgegeben.
Und diesen Gedanken: "Wir wollen leben" mache ich zur Richtschnur und zum Prüfstein für alles Handeln.

 
Und mit diesem Prüfstein allein prüfe ich jede Ausage der Gutmenschen: "Wir müssen dieses Jahr 500.000 Menschen oder mehr aus den Armutsländern dieser Welt bei uns aufnehmen und sie und deren Nachkommen dauerhaft hier bei uns aufnehmen. Und im Folgejahr weitere 500.000 Menschen aus den Armutsländern der Welt."
 
Gemessen an dem Prüfstein, an unserem natürlichen Wunsch, selbst als Volk in unserer eigenen Art, in unserem eigenen Land, in unserem eigenen Aussehen zu leben und zu überleben, ist diese Forderung der Gutmenschen geplanter Völkermord am eigenen Volk. Und das lehne ich aus tiefsten Herzen und mit größtem Ekel ab.
 
Wenn man so geradlinig, mit einem offen genannten Prüfstein, vorangeht, dann weiß man was man will, und ich denke, 99% aller Menschen auf der ganzen Welt werden uns darin rechtgeben.
 


Ein wesentliches Werkzeug
bei unserer Tätigkeit ist es also, daß wir die Gutmenschen in der Öffentlichkeit bloßstellen, sie mit Hilfe ihrer eigenen Sprüche, ihrer Wahnvorstellungen, ihrer Irrsinnstraumwelt lächerlich machen und dann stehen lassen.

 
Die Gutmenschen sind Feiglinge, unter Druck und als Einzelne knicken sie sofort zusammen. Sie haben ja auch nichts anderes als ihre Wahnwelt, diese besteht halt nur aus Schaum und Lüge.
 


Das Geschehen im Zeitablauf.
Seit 1968 haben die Gutmenschengedanken und Multikulti die öffentliche Meinungshoheit gehabt. Aber diese Zeit neigt sich meiner Ansicht nach ihrem Ende entgegen.

 
Es war für die 1968er und in deren Geschöpf, den Gutmenschen, leicht, die ersten Jahre uns anzulügen und die von ihnen durchgebrachten Dinge zu verschleiern oder schönzureden. Aber nach nunmehr 47 Jahren zieht das alles nicht mehr. Wir wollen es einfach nicht haben, ganz gleich, wie sehr es uns schöngeredet wird. Das Zeitfenster der günstigen Gelegenheiten hat sich für die 1968er, Gutmenschen, Politische-Korrektheit-Anhänger geschlossen und der Normalverstand erlebt seine Wiederaufersteheung. Der Wind des Zeitgeistes hat sich gedreht.
 


Das Belohnungsspiel.
 




Impressum
für die Seite Gutes-Deutschland.de und die Unterseiten dazu.

 
Agriserve GmbH
Zum Schäferköppel 200
60437 Frankfurt

agriserve2000@yahoo.de
www.agriserve.de

Holz-, Getreide-, Biomasse-Heizungen
Entwicklung, Beratung, Herstellung
Geschäftsführer: Karlfried Cost